Piraten auf dem Hanftag: Gebt das Hanf frei!

Unter dem Motto „Lieber kiffen, statt kotzen“ veranstaltet der Hanftag München am Samstag, den 27. September 2014 eine Demonstration für die Legalisierung von Cannabis. Die Münchner Piraten beteiligen sich an dieser Kundgebung und fordern einen Neustart in der gescheiterten Drogenpolitik.

Lilian Dorsch, stellvertretende Vorsitzende der Piratenpartei München sagt dazu: „Eine drogenfreie Gesellschaft ist utopisch. Fast vier Millionen Deutsche aus allen Gesellschaftsschichten konsumieren Cannabis. Die Pflanze ist zu einer Volksdroge geworden. Durch die repressive Verbotspolitik in Deutschland führt der Umgang mit Cannabis immer tiefer in die Kriminalität. Es ist längst Zeit, die Bestimmungen der Realität anzupassen: wir fordern eine Suchtpolitik, die aufklärt statt unterdrückt!“

Die Piraten sprechen sich insbesondere für die Freigabe von Cannabis zu medizinischen Zwecken aus. Die Heilpflanze kann Linderung bei schwerwiegenden Krankheiten verschaffen oder unterstützend wirken.
„Das Kölner Verwaltungsgericht hat mit dem Hanfurteil ein wichtiges Signal an die Politik gesendet. Dieser erste Erfolg muss von den Aktivistinnen und Aktivisten fortgeführt werden, um eine vollständige Legalisierung von Cannabis in der Politik durchzusetzen.“ Dorsch weiter.

Die Münchner Piraten fordern in ihrem Progamm den Modellversuch eines Cannabis Social Clubs in der Landeshauptstadt. An einem gesicherten Ort und unter wissenschaftlicher Begleitung soll Cannabis zur medizinischen Nutzung und als Genussmittel legal abgegeben werden.

Start und Auftakt-Kundgebung: 13.00 Uhr am Sendlinger Tor Platz
Zwischenkundgebung: 15.00 Uhr am Kaiser-Ludwig-Platz
Abschlusskundgebung: 16.00 Uhr am Sendlinger Tor Platz


Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Informationen

Newsletter

Unsere neuesten Tweets