Blog

Die Bürgerschaft ist ganz verdrossen – Denn das Rathaus wird geschlossen.

Bürgernähe schaffen und gleichzeitig das Rathaus schließen? Fragen
und Anliegen unbeantwortet weiterleiten? Einem ganzem Stadtteil den
Ansprechpartner wegsperren?

Das Pasinger Rathaus soll ab dem 16. Dezember wegen Sanierung für
mindestens ein halbes Jahr geschlossen werden. Ob und wann es eine
provisorische Alternative geben wird, ist noch unklar. Das Bürgerbüro
kurz vor Weihnachten für so lange Zeit einfach zu zumachen, ist eine
Zumutung, die wir so nicht hinnehmen können.

Von Bürgernähe und dem Entgegenkommen von Interessen kann hier keine
Rede mehr sein. Für sechs Monate soll Schluss sein mit An- und
Abmeldung, dem Beantragen von Pässen oder den anderen zahlreichen
Verwaltungsaufgaben. Aber nicht mit uns!

Am Samstag, den 14.12. wird OB Ude die neue Tram in Pasing eröffnen.
Diese Gelegenheit wollen wir nutzen, um unserem Ärger über die
Schließung des Rathauses in der Landsberger Straße Luft zu machen und
eine laute Gegenstimme zum Ausdruck zu bringen.

Wir Piraten werden mit einem Sarg direkt vor dem Rathaus an Ude vorbei
marschieren und das Bürgerbüro somit symbolisch zu Grabe tragen.

Zeitungen, Reporter und Fernsehen- alle sind da. Deshalb ist es wichtig,
dass wir möglichst viele Piraten zusammentrommeln und endlich wieder
aktiv in Erscheinung treten können!

Am besten kleidet ihr euch in schwarz (so als wenn ihr auf eine
Trauerfeier gehen würdet) und zeigt mit piratigen Extras, wer wir sind!

Treffpunkt am Samstag, den 14.12. ist das Bayrische Schnitzel- &
Hendlhaus in der Landsberger Straße 499, neben dem Rathaus Pasing um
10.30 Uhr.

Lasst uns zusammen diese coole Aktion starten und zeigen, dass die
Piraten für die Rechte eines jeden Bürgers kämpfen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.