Presse

Keine Bühne für Rechtspopulisten

In Berlin wurde eine von der Zeitschrift Cicero ausgerichtete Veranstaltung zum neuen, hetzerischen Buch von Thilo Sarrazin aufgrund von massiven Protesten abgebrochen.

Aus diesem Anlass appelliert Ali Yalpi, stellv. Vorsitzender und Stadtratskandidat, an die Veranstaltungshäuser in München, dem Rechtspopulisten Sarrazin kein Podium zu bieten.

„Rechtspopulismus hat in unserer Stadt nichts zu suchen. Weder in Literaturhäusern, noch im Stadtrat“, so Yalpi.

Die Piraten in München schließen sich dem Wahlaufruf „Ich wähle demokratisch“ des Münchner Bündnisses für Toleranz an und bitten die Münchner Bürgerinnen und Bürger, am 16. März keine Stimme für Hass und Rassismus herzugeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.