CSD in München: Willst du mal mein Holzbein sehen?

Die Münchner Piraten unterstützen auch dieses Jahr den Christopher Street Day (CSD) am 19. und 20. Juli und demonstrieren für die Rechte von Lesben, Schwulen, Bi- und Intersexuellen und Trans*- Menschen.
Das Motto „Regenbogen der Geschlechter – wertvoll sind wir alle“ stellt die Gender-Identität in den Mittelpunkt und fordert auf, starre Geschlechterrollen zu durchbrechen und Vielfältigkeit in der Gesellschaft zu akzeptieren.

„Alle finden einen Regenbogen schön. Warum kann diese Freude nicht durch einen offenen Umgang mit den vielseitigen Facetten in unserer Gesellschaft geteilt werden?
Schwarz oder weiß. Mann oder Frau. Festgefahrene Ansichten bringen uns nicht weiter. Jeder muss frei entscheiden können, wen, wie und wie viele er liebt.“, erklärt Thomas Mayer, Vorsitzender der Piraten in München.

Die Piratenpartei fordert eine zeitgemäße Geschlechter- und Familienpolitik basierend auf dem Prinzip der freien Selbstbestimmung und lehnt fremdbestimmende Zuordnungen zu einem Geschlecht ab. Die gesellschaftlichen Strukturen werden in einem Übermaß von konstruierten Geschlechterrollen bestimmt, die der individuellen Freiheit nicht gerecht werden und häufig diskriminieren. Zwänge wie geschlechtseindeutige Vornamen oder das Erfassen des Merkmals „Geschlecht“ bei Behörden müssen abgeschafft werden.

„Wir schreiben das Jahr 2014, und noch immer müssen sich Menschen für ihre sexuelle Identität oder Orientierung rechtfertigen. Die Politik hat die echte Gleichstellung individueller Lebensentwürfe aller Menschen noch lange nicht akzeptiert. Deshalb finden wir uns auf dem CSD Jahr für Jahr wieder, um unsere Menschen- und Bürgerrechte zu leben. Denn Liebe kennt kein Geschlecht!“, so der Piraten-Chef.

CSD- Wochenende im Überblick:
19.7. : Politparade, Piraten auf Position 51
19./ 20.7. : Infostand am Marienplatz 28 (vor dem Vodafone-Shop)


Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Informationen

Newsletter

Unsere neuesten Tweets