Schatzmeister zurückgetreten: Amtszeit des 7. PIRATEN-Kreisvorstands vorzeitig beendet

Nadine Englhart und Günther Meyer führen Kreisverband als Beauftragte weiter

Die Amtszeit des 7. PIRATEN-Kreisvorstands in München ist nach knapp vier Monaten beendet: Grund ist der Rücktritt des Münchner Schatzmeisters Peter Bauer aus beruflichen Gründen.

Die Satzung des PIRATEN-Kreisverbands München sieht ordnungsgemäß vor, dass der Rücktritt eines Schatzmeisters die sofortige Handlungsunfähigkeit des betreffenden Kreisvorstandes bedeutet. In einem solchen Fall wird die Verwaltung des Kreisverbandes von der nächsthöheren Gliederung, in diesem Fall der Bezirksvorstand Oberbayern, übernommen und kommissarisch weitergeführt, bis wieder ein funktionsfähiger Kreisvorstand gewählt worden ist.

Um die politische Arbeit und die Planung von Wahlkampfauftritten, Veranstaltungen und Kundgebungen reibungslos fortsetzen zu können, hat der Bezirksverband Oberbayern Nadine Englhart, bislang Vorsitzende, und Günther Meyer, bislang stellvertretender Vorsitzender, zu gleichberechtigten Beauftragten für die politische und organisatorische Arbeit im Kreisverband München bestimmt und mit einem Budget ausgestattet. Vergebene Beauftragungen werden wie bisher weitergeführt.

Nadine Englhart, Beauftragte im KV München, kommentiert:

„Günther Meyer und ich stehen als Beauftragte weiterhin im selben Umfang zur Verfügung wie als Kreisvorsitzende. Wir arbeiten zusammen mit dem Bezirksvorstand Oberbayern darauf hin, dass schon bald eine weitere Kreismitgliederversammlung einberufen werden kann, damit der Kreisverband auch im kommenden Bundestags-Wahlkampf durch einen Vorstand vertreten ist.

Wir möchten uns bei allen Mitgliedern des Kreisverbands München für das in uns gesetzte Vertrauen bedanken und stellen uns selbstverständlich für eine erneute Kandidatur zur Verfügung. Wir möchten uns zudem bei Peter Bauer für seinen motivierten Einsatz und die vertrauensvolle Zusammenarbeit in den letzten Monaten und Jahren sehr herzlich bedanken.“


Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Informationen

Newsletter

Unsere neuesten Tweets