Vortrag: Ich bin nicht allein – warum Anonymität im Internet für queere Menschen notwendig ist

Die Piratenpartei München lädt im Rahmen der Pride Week zu einem Vortrag über die Notwendigkeit von Anonymität im Internet für queere Menschen am Donnerstag, den 09.07. um 19:00 Uhr in die Landesgeschäftsstelle, Schopenhauerstraße 71 ein.

Der Kreisvorsitzende Thomas Mayer dazu: „Queere Menschen sind nach wie vor nicht überall akzeptiert, weder weltweit noch in Deutschland. Gerade für Heranwachsende kann es ein Problem darstellen, wenn sie ihr Anderssein entdecken und sich darüber informieren und austauschen wollen. Deshalb ist es wichtig, dass Diskussionen, Erfahrungsaustausch und Hilfe stattfinden können, ohne identifizierbar zu sein.“

Im Anschluss an den Vortrag werden Piraten vor Ort erklären, wie User sich anonym im Internet informieren und austauschen können, ohne überwacht zu werden. Gäste werden gebeten, Laptops mitzubringen, damit sie die Einstellungen am Rechner direkt vornehmen können.

Zum Referenten:
Michael Melter ist Beauftragter für Queer-Themen der Piratenpartei Deutschland. Melter hat Politikwissenschaft, Anthropologie und Sprachen studiert. Er war beim Aufbau von schwuler Infrastruktur und schwulen Medien in Köln beteiligt, bevor er 2003 nach Berlin zog. Dort betreut er u.a. seit Jahren junge Männer mit HIV und HCV. Er ist Vater eines schwulen Sohns.

Die Veranstaltung bei Facebook


Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Informationen

Newsletter

Unsere neuesten Tweets