Neues aus dem Stadtrat

Besuch mit dem Kreisverwaltungsausschuss im Polizeipräsidium München– Vollversammlung beschließt endgültig Abriss und Neubau von Wohnungen in der Pestalozzistr. 2

Zusammen mit den Mitgliedern des Kreisverwaltungsausschusses habe ich am vergangenen Dienstag, den 17.11.2014, auf Einladung des Polizeipräsidenten dem Präsidium in den der Ettstr. einen Besuch abgestattet. Es war schon interessant einmal hinter die Kulissen der täglichen Polizeiarbeit in München zu schauen. Wir durften auch die Einsatzzentrale besuchen, haben diese dann aber wieder sehr schnell verlassen, da ein Notruf wegen eines bevorstehenden Suizids einging. Interessant war die Information, dass jetzt auch zwei Hunde zum Aufspüren von Geldscheinen ausgebildet wurden und im Einsatz sind. Auf die Frage, ob man diese auch einmal privat benutzen dürfe, bekamen Kollege Vorländer und ich leider eine Absage. Festhalten will die Münchner Polizei an der Reiterstaffel, die momentan 41 Pferde und die dazugehörigen Beamten und Beamtinnen umfasst. Die Pferde kommen hauptsächlich bei Großveranstaltungen (z.B. Fußball) oder aber auch beim vorbeugenden Objektschutz zum Einsatz. Schwierigkeiten bereitet dem Präsidium gerade junge Beamte und Beamtinnen in München zu halten. Die Wohnungs- und Mietproblematik lässt grüßen. Danach haben wir unsere Ausschusssitzung mit der Vorstellung des Haushaltes des KVR durch Dr. Blume-Beyerle (Kreisverwaltungsreferent) im Rathaus fortgesetzt.

Die Sitzung der Vollversammlung am Donnerstag, den 20.11. hatte eine sehr umfangreiche Tagungsordnung. 50 TO’s im öffentlichen Teil, 37 im nichtöffentlichen. Da aber nur wenige Punkte aufgerufen wurden, war diese Sitzung nach ca. 5 Stunden beendet. Unterbrochen wurde die Versammlung mit sehr viel Applaus für einen Kinder- und Jugendchor, der anlässlich des 25. Jahrestages der „UN-Konvention über die Rechte des Kindes“ im Sitzungssaal auftrat.

Definitiv beschlossen ist nun der Abriss des Hauses in der Pestalozzistr. 2. Nach dem Abtragen des Gebäudes wird ein Containerhaus für Flüchtlinge und/oder Obdachlose gebaut. 2016 soll dann mit dem Neubau von ca. 30 Sozialwohnungen begonnen werden. Da immer noch offen ist, ob in diesem Bereich der Altstadtring verlegt wird, besteht auch noch die Option in diesem Fall einen Riegelbau mit ca. 16 zusätzlichen Wohnungen zu errichten. Offen ist auch noch, ob die MVG in diesem Bereich (Parkanlage) einen neuen Zugang zum U-Bahnhof Sendlinger Tor schafft. Ich bin ja mal gespannt wie lange es dauert, bis das alles in trockenen Tüchern ist.

Im nichtöffentlichen Teil ging es wie immer um Beförderungen und Vergaben, sowie die Vergabe von Förderpreisen im Bereich Architektur, Design, Fotografie und Schmuck. Eröffnet habe ich am Samstag in Vertretung des Oberbürgermeisters die Deutsche Verbandsmeisterschaft im G-Judo in Feldmoching. Dieter Reiter hatte die Schirmherrschaft dieses Turniers übernommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.