KVR-Ausschuss wird beauftragt an der Dachauer Str. (Bahnunterführung) für eine elektronische Höhenkontrolle einen Entscheidungsvorschlag vorzulegen

Heute haben wir im KVR-Ausschuss die Verwaltung einstimmig beauftragt, dem Stadtrat über das Ergebnis der technischen Untersuchungen für eine elektronische Höhenkontrolle an der Dachauer Str. (Bahnunterführung) zu berichten und einen Entscheidungsvorschlag vorzulegen. Diese Bahnunterführung hat in München traurige Berühmtheit, da hier in den letzten Jahren schwere Verkehrsunfälle geschehen sind. Erinnert sei an das Unglück mit dem dänischen Reisebus, bei dem mehrere Schüler schwer verletzt wurden oder an das letzte Unglück, bei dem ein LKW mit Betonpumpe, die ganze Brücke angehoben und die Bahngleise schwer beschädigt hat. Der Grund all dieser und anderen Unglücke ist die Tatsache, dass die Durchfahrtshöhe nur 3,40 Meter beträgt. Die vielen aufgestellten Warnschilder konnten bisher diese schweren Verkehrsunfälle leider nicht verhindern. Mit der jetzt geplanten, elektronischen Sicherung, wird die Durchfahrt automatisch gesperrt, wenn Fahrzeuge mit einer größeren Höhe die Messstation vor der Brücke (auf beiden Seiten) durchfahren.

Einstimmig genehmigt haben wir auch die Sanierung der P+R Parkhaus Anlage an der Messe Stadt Ost für Euro 548.000. Geplant sind hier u.a. Betonsanierungen und Verbesserungen der Beleuchtung des Parkhauses. Gebilligt wurde auch von allen Ausschussmitgliedern die Verlängerung des Pilotversuches neues CarSharing, der sonst zum 31.3.2015 geendet hätte. Um die wissenschaftliche Begleitstudie abschließen zu können, wird der Versuch bis zum 31.3.2016 weitergeführt.

Gruß Euer Thomas


Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Informationen

Newsletter

Unsere neuesten Tweets