Traurige Tage für München – Stadtrat geht in die Sommerpause

Eigentlich wollte ich in meinem letzten Bericht über den letzten KVR-Ausschuss vor der Sommerpause und die Vollversammlung mit über 200 Tagungsordnungspunkten berichten. Aber dann kam der 22. Juli. Da verliert dann sehr schnell eine Stellenbesetzung für die Hauptabteilung Straßenverkehr im KVR oder die Errichtung einer neuen P+R Anlage am Oertelplatz an Aufmerksamkeit. Dieser Amoklauf am OEZ mit 9 Toten hat bei mir sehr schnell die Erinnerung an das Wiesn-Attentat vom 26. September 1980 geweckt, das ich als Student in München mitbekommen habe. Auch damals kam der Attentäter aus der rechten Ecke unserer Gesellschaft. Meine Trauer und Anteilnahme gilt den Opfern und ihren Angehörigen. Bedanken möchte ich mich auf diesem Weg bei den Münchner Bürgerinnen und Bürgern, die in dieser Schreckensnacht ihre Herzen und Türen weit aufgemacht haben, um entweder Gestrandete nach Hause zu fahren oder bei sich aufzunehmen, um ein vorrübergehendes Obdach zu gewähren. Die Landeshauptstadt ist eine Weltstadt mit Herz und dieses lassen wir uns nicht nehmen. Von Niemandem! Bedanken möchte ich mich aber auch bei Polizeipräsident Hubertus Andrä, der sehr umsichtig diesen Polizeieinsatz verantwortet hat. Was wir an ihm haben, hat er schon bei der Bewältigung der Flüchtlingswelle im September vergangenen Jahres hier in München bewiesen. Die Anordnung des Oberbürgermeisters aus Anlass dieses Attentates und aus Respekt vor den Opfern alle städtischen Veranstaltungen für eine Woche abzusagen, war und ist richtig. Fraktionsübergreifend haben wir außerdem beschlossen für dieses Attentat am OEZ ein Mahnmal zu errichten und die Bestattungskosten und Überführungskosten für einige Opfer, da Familien sich dies nicht leisten konnten, zu übernehmen. Auch diese Entscheidung war und ist für mich richtig.

Der Stadtrat geht jetzt in die Sommerpause bis Mitte September. Am 10. August werde ich unsere Fraktion im Feriensenat vertreten.

Teilgenommen habe ich am Trauergottesdienst für die Opfer des Attentats im Dom und an der Trauerfeier im Bayerischen Landtag. Gratuliert habe ich in Vertretung des Oberbürgermeister zwei Mitbürgern zum 100. Geburtstag. Besucht habe ich den 9. Kulturempfang der Münchner Schulen im Alten Rathaus. Vertreten habe ich den OB beim Sommerkonzert der Münchner Musikschule in der Philharmonie. Durchs Rathaus habe ich eine Schülergruppe aus Jerusalem geführt.
Euer Thomas


Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Informationen

Newsletter

Unsere neuesten Tweets